Schülerfirma

Die Schüler planen den Einkauf und führen ihn eigenständig durch. Sie bereiten morgens die Brötchen für den Verkauf in der ersten großen Pause vor und verkaufen sie anschließend. Sie führen jeden Tag eine Tagesabrechnung durch, indem sie notieren, was verkauft wurde, wie viel eingenommen werden sollte und wurde. Die Tageseinnahmen werden aus der Verkaufskasse entnommen und in die Einnahmenkasse gegeben. Von Zeit zu Zeit bringen die Schüler die Einnahmen zur Bank und zahlen sie auf das Konto der Schülerfirma ein.

 

Gelegentlich finden Sonderverkäufe statt. Dafür werden potentielle Produkte vorgeschlagen und in der Gruppe darüber abgestimmt. Die Planung übernehmen Kleingruppen, die für Einkauf, Zubereitung, Kostenkalkulation und Verkauf zuständig sind.

 

Die Brötchen für den Verkauf werden von einer Bäckerei geliefert. Die Schüler kontrollieren die Lieferscheine und heften sie ab, vergleichen die Rechnungen mit den Lieferscheinen und bezahlen die Rechnungen per Überweisung.

 

Gelegentlich organisiert die Schülerfirma auch das Catering bei besonderen Veranstaltungen in der Schule. Im Schuljahr 2017/2018 betraf dies zum Beispiel die Ausbildungsbörse des alten Amt Löningens und den Projekttag. Dort wurden Kaffee, Kuchen, Hotdogs und kalte Getränke verkauft