Plattdeutscher Lesewettbewerb


28. Plattdeutscher Lesewettbewerb 2019              Montag, 18.03.2019

 

Alle Informationen folgen.

Alle unsere Teilnehmer, die Jury und Initiatoren


27. Plattdeutscher Lesewettbewerb 2017               Donnerstag, 23.03.2017

 

Unsere Schulsieger im plattdeutschen Lesewettbewerb sind ermittelt. Marina Göttke aus der 5c siegte in der Altersgruppe 5. und 6. Schuljahr, Antonia Ostendorf  aus der 7c überzeugte in der Altersgruppe 7. und 8. Schuljahr. Marina und Antonia werden unsere Schule am 27. April beim Kreisentscheid in Garrel vertreten. Wir wünschen ihnen viel Erfolg und drücken die Daumen!

 

Zur Vorbereitung des plattdeutschen Lesewettbewerbs haben viele unserer SchülerInnen in einer vom Fachbereich Deutsch initiierten plattdeutschen Woche den Versuch gewagt, plattdeutsch zu sprechen und zu lesen. Für manche waren es ihre ersten plattdeutschen Wörter! Auch ihnen ein dickes Lob!

 

Beim Lesewettbewerb haben insgesamt sechs Plattdeutsch-Asse plattdeutsche Texte, die sie mit ihren Eltern oder Großeltern eingeübt hatten, vorgetragen und die Jury manches Mal zum Lachen gebracht. Den verdienten Applaus spendete die Klasse 5c, die als Zuschauerklasse dabei sein durfte.

 

Auf Plattdeutsch eingestimmt wurden alle Teilnehmer mit dem Lied An de Eck steiht’n Jung mit’n Tüddelband, das Frau Maria Wehage-Schnaak mit SchülerInnen der Klasse 5b eingeübt hatte. Besonders der Refrain Jo, jo, jo -Klaun, klaun, Äppels willt wi klaun … machte den Sängern sichtlich Spaß, denn den haben alle besonders kräftig gesungen!

 

Zwischendurch durften sich unsere Meister-Vorleser und alle übrigen Anwesenden zurücklehnen. Frau Mechthild Rape, verantwortlich für den plattdeutschen Lesewettbewerb, las den fünften Streich aus Max und Moritz, natürlich auch auf Plattdeutsch.  Der fünfte Streich? Dat is dei mit dei Krabbeltiere, dei sei Unkel Fritz ünnern’n Päöhl schöben.

 

Herr Schnuck vom Heimatverein Essen erklärte den SchülerInnen Eigenarten des Plattdeutschen anhand von Sprichwörten und Schnäcken wie: Dor kanns nich mit ägen off pläugen ode Klai mi an’n Mors.

 

Wir danken der Elternratsvorsitzenden Frau Doris Sieverding, unserer Konrektorin Frau Anne Heßler sowie Herrn Friedel Schnuck und Herrn Bernd Perk vom Heimatverein Essen für ihre Unterstützung in der Jury und dem Heimatverein für die Gutscheinpräsente für unsere Sieger.